"THE SPIRIT OF SONOR TEARDROP"
Geschichten,Erinnerungen,Fotos und Technik,völlig losgelöst

 und ohne Gewährleistung auf Richtigkeit über eine der interessantesten Schlagzeugserien

in den 60igern

Welcome to the stories,pictures and technical information´s about the famous Teardrop-Series from the 60s 

Firmenportrait von Sonor Mitte der 60iger , dem Höhepunkt der legendären Teardrop-Serie (von 1961-1972/73).  

Die Namengebung entstand in Fachkreisen durch die  Tropfenform der Spannböckchen.

Mit etwas dickeren und kürzeren Tropfenform-Spannböckchen startet Sonor bereits in den 50ies.  

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                   

                                                                                 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die Teardrop- Serie mit den schlanken Teardrop-Spannböckchen und Kesseln in Buche/Beech startete 1961

und bekam ab 1965 mehrere Facelifting´s.

 Die Ablösung der Serie fand 1973 mit den legendären Champion u. Phonic Serien statt. 

 Folgende prägnaten Mermale unterscheiden die beiden Teardrop-Phasen:

1961-1964:Klöppellogo(von Otl Aicher entworfen), die Einzeltomaufhängung ist nicht mittig sondern linksorientiert

und schräggestellt angeordnet,

Kessel 3-lagig mit Verstärungsringe, die Toms sind in der Tiefe kürzer

( das internationale tom 13"x9" ist in der Tiefe nur ca. 7,5"), Bassdrums gibt es in den Grössen 20" und 22" ,

Standtoms in den Grössen 16" und 18" 

                  

1964-1965:das Rechteck-Badge ersetzt das Klöppellogo, die Einzeltomhalterung sitzt ab jetzt mittig und gerade auf der Bassdrum.

Das Multibrilliant-Finish ( Code MS) in Ausführung silber (weiss),gold,blau, Rot und schwarz wird ins Programm aufgenommen.

Bekannt auch unter Satin Flame oder bei rot unter Firedance.

  

                                                                                                    

 

ab 1966:neue 6-lagige Kessel ohne Verstärkungsringe,

die Tomgrössen entsprechen den internationalen Standard´s wie z.B. 12"x8" und 13"x9" ,

die Bassdrums 18"/20"/22"haben weiterhin die Tiefe 14", die Standtoms 16" und 18" werden um eine 14" erweitert

ab 1970:die alten Teardrop-Set´s werden nochmals aufgewertet mit einem Rosewood-Finish,

die Bassdrumspannreifen werden statt Holzausführung/ Inlay´s 

 mit Metall-Spannreifen ausgestattet, bei den Toms wird zusätzlich eine 14"x10" angeboten,

9-lagige Kessel, die bisher runde Kessel- Gratung wird mit einer 45° Gratung aufgewertet

ab 1973/74:das Aus für die Teardrop-Serie, das Teardrop-Design mit den wunderschönen Teardrop-Spannböckchen

werden durch die neuen eckigen Spannböckchen mit den Serien Champion,

 facegelifteten Swinger und der legendären Phonic ersetzt    

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Alter bestimmen: wenn überhaupt ein Stempel in der Innenseite des Kessels mit einer dreistelligen Nummer versehen ist ,

 was nicht immer der Fall war, kann man es folgendermassen entschlüsseln:

3 steht für das Jahr 1963, 10 steht für den Monat Oktober, also Baujahr Oktober 1963 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

sehr gut erhaltene originale Teardrop-Sets aus der Sammlung von Phillip Adenacker

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wolfgang Dawedeit´s Sonor New Beat im WMP-Finish

Die 20"Bassdrum und die 13"Tom sind von Anfang der 60´s (mit dem Klöppellogo)

und wurde mit einer Standtom von Ende der 60´s ergänzt(mit Rechteck-Badge.

 Die Premier-Snare ist ebenfalls aus den 60`s. Schön zu sehen der außermittig und schrägangebrachte Einzeltomhalter.

 Ein prägnanter Hinweis,

 dass dieses Set in Verbindung mit den Klöppellogo´s von Anfang der 60iger stammt.   

 

THE DENVERS 1963 mit dem bekannten britschen Drummer Adrian Tilbrook am Sonor Teardrop-Schlagzeug.

(Adrian, thanks for the fantastic pictures)

This fantastic Teardrop Set  belongs to Bret Overholtzer from Lenexa, Kansas, USA.

Bret bought the Set from a old jazz musican in 1976. 

 Finish: Multi brilliant (Satin Flame) MG-Gold. (thanks Bret for the beautiful photo)

Im Deutschen Katalog von 1967 wurde das Finish MG-Gold in der teuersten Preisrubrik 3 angeboten.

Die Besonderheit bei dem Mutli Brilliant Finish war die optisch dreidimensionale Wirkung

 mit strahlenden Lichtreflexen.

Laut Hersteller sollten die Dekors nicht vergilben.

TEARDROP-CHICAGO in Red Sparkle (1966)

 bis ins letzte Detail perfekt restauriert von Sonor -Vintage Sammler Wolfgang Dawedeit.

Mit originaler Standard-Hardware .

 Ich habe  selten ein so gut erhaltenes Teardrop gesehen.  (Foto Klaus Ruple)

Teardrop-Set von Klaus Ruple im Finish Super-Perloid SL-Silbergrau (besondere Tiefenwirkung).

 Das Set hat 2x22" Bassdrums, 12" und 13" Toms, 18" Standtom.

Bj. geschätzt 1966/67. (die  Hardware ist nur teilweise original )

stilvoll zum neuen Leben erweckt: das Teardop-Set von Ralf Neuhaus www.ralfneuhaus.de

Maarten Schepers- collector of Sonor-Drums  

             

Uli Wagner (Black Cat Bone) mit seinem Teardrop im Tiger Finish.

Eine genaue Angabe über das seltene Finish liegt mir leider nicht vor.

 Es könnte sein,dass es unter White-Tiger Pearl oder als Cubana

(Leopard Effect Code W laut UK Sonor Katalog SONOR DRUMS Sensation in Sound)

angeboten wurde.

Very rar: John "Bonzo" Bonham with an Sonor Teardrop-kit on the Beat Club  (1969)

sehr gut erhaltenes wunderschönes   Teardop-Set mit 2 Standtoms von Jim Ryan. Stilvoll mit neuer Flatbase-Hardware ergänzt.

Uli Fuhrmann- 28 Jahre  bei Sonor in Bad Berleburg u.a. als Verkaufsleiter Deutschland tätig, mit seiner Band Sterngarten

Peter Sagerer´s Teardrop-Set im Perloid T(rot geschiefert) mit einer Pancake  Snare und Bongo-Set

THE SLADE with Don Powell on drums

 

     

                 Sonny Payne-photo from Jim Bril(Sonny´s goodson) 

    Conny Kay              

 three generations

                                          Ken Andrew (Middle Of The Road) mit Sonor Teardop

                         Ben Riley(USA)mit einem Satin flame Teardrop    

    

Sonny Payne , Don Lamond, Gary Peterson

Jack De Johnnette, immer noch Top-Endorser bei SONOR  

Tobias Höller- im Besitz von wunderschönen Teardrop-Sets wie Rosewood und Satin Flame

THE SUBJECTS- 1967 mit Harry Rosenkind am Schlagzeug  

TEARDROP : beim Jazz/Swing/Beat in den 60igern eines der begehrtesten Drumsets -

auf TV Bühnen in den 60/70ies oft nur Mittel zum Zweck- im Rockbereich kaum im Einsatz- seit Jahren bei Sammlern sehr gesucht

 THE EARLS-Beatband (1967-68) Horst Norman am Schlagzeug

 The legend of Jazz: Kenny Clarke"Klook"(left)

 Der 1985 verstorbene Allround-Schlagzeuger war ohne Zweifel einer der einflussreichsten Drummer in der Jazz-Geschichte.

Er spielte mit vielen Grössen des Jazz:

 Dizzy Gillespie,Louis Armstrong, Duke Ellington, Count Basie, Lester Young,

Charlie Parker, Thelonious Monk, Bud Powell, Stan Getz und Miles Davis    

Herbert Oppenborn´s Teardrop und die Geschichte zu seinem Set:

"Das Set wurde fast 30 Jahre lang von meinem Vater genutzt.

 Mindestens 3x die Woche für Bossa Nova, Tango und andere Latin oder Standards, richtige Tanzmucke eben.

Das Set stammt aus den späten Sechzigern und ist immer noch in einem sehr guten Zustand.

Die Becken sind Zildjian´s aus der gleichen Zeit.

 Das linke Becken im Bild ist ein 24" Ride! Die Original-Snare mit Parallelabhebung

im selben Finish ist ebenfalls noch vorhanden. Die Hardware ist teilweise original. 

Nur der Snare-und ein Beckenständer wurden mal zusammen mit der Snare (Phonic D525, ebenfalls mit Parallelabhebung)

 Mitte der siebziger getauscht.

Auf einem Musikerflohmarkt habe ich dann noch mal ein Tom in einem guten Zustand ergattern können (nicht auf dem Bild).

Natürlich sind in der langen Zeit diverse Felle getauscht worden. Derzeit sind Aquarian´s aufgezogen.

Der Sound des Schlagzeuges ist immer noch 1a und kann durchaus mit modernen Sets mithalten.

Es wird zu besonderen Anlässen auch immer noch gespielt.

Mit der Bassdrum bringe ich immer noch Tränen der Freude in die Augen der Tontechniker

und durch das Finish sieht das Set auf der Bühne einfach phantastisch aus.

Das Foto ist zu Lebzeiten meines Vaters aufgenommen worden, kurz nach dem Putzen des guten Stückes.

Der Drum-Stool ("Kotzkübel" O-Ton meines Vaters) für die Hardware ist auch dabei,

allerdings hat der die vielen Transporte mal´n DC-Fix Holz-Finish bekommen."

ein sehr gut erhaltenes1969 Teardrop- Set im Besitz von  Michael Meinheit . Konfiguration 20/16/12/14.  Finish:Satin Flame( Multi Brilliant )

 Benedikt Schuba mit seinem Big Beat Bj.1966

  Bill Ward mit Black Sabbath

 

Ralf Verrieth- hat das wunderschöne  Teardrop Set 1985 gebraucht gekauft und restauriert.

Da die Folie in einem extrem vergilbten und rissigen  Zustand war, hat Ralf  die Kessel mt  einer Türkis Folie neu verklebt.

Das ursprünglich bestehende Set mit  20"x14" Bassdrum, 13"x8"Tom und einer D472 14"x2,5" Snare ergänzte er mit einer 16"Standtom.

Das Teardrop Set müsste laut Kesselstempel

und den dreilagigen Kessel mit Verstärkungsringen (ausser Snare) aus dem Jahr 1964 sein.

Das Floortom ist ein paar Jahre jünger , so von Ende der 60er Jahre. Es hat einen sechslagigen Kessel ohne Verstärkungsring.  

            

wunderschöne Teardrop-Sets aus der Sammlung von dem erfahrenen Schlagzeuger Rainer Schumann

Max Schneider- Schlagzeuger aus Hamburg.

Mit seiner faszinierenden Spielweise auf seinem Red Sparkle setzt er sein Teardrop  brilliant ins richtige Rampenlicht.

www.maxschneider.tumblr.com

 

Lars Nippa, ich danke Dir  für das wunderbare Foto von Deinem Teardrop-Schlagzeug  (Standtom Tromsa). die Hardware ist neuer Datums. 

 weitere Infos über Lars unter www.larsnippa.de

"The Picture Of Visors", the famous  Sonor-Teardrop-Set from Brian Munro (Sheboygan-Wisconsin)

noch in einem traumhaftem, top Zustand: das Teardrop-Schlagzeug,

Ausführung Chicago mit einem Sonor Standard-Hardware-Satz von Sven Jokisch

 

Foto mit einer attrakiven jungen  Drummerin von der sehr schön gestalteten www.beatundhistory.de 

mit einigen interessanten Bandfoto´s mit Teardrop-Drumsets.

    

                                                                                                                              

                                                                                                                               Auszüge aus dem 1972 Teardop-Prospekt von SONOR (Sammlung Tobias Höller)

             

THE BIG BEAT -TEARDROP Set von Stephan Preussner

(Hardware teilweise nicht original, die Snare ist von Slingerland).

 Das Set hat das Finish Super-Perloid SD-Gletscherweiss . Eine Besonderheit und kaum noch erhältlich:

der Z5301 Drummersitz vom Champion Zubehör, auch als Transportkoffer einsetzbar.

You can´t make great sounds with a BUM DRUM ! 

die wohl bekannteste und attrativste Teardrop-Werbung von Hohner USA aus dem Jahr 1964

------------------------------------------------------------------------------------------------------

ein absoluter Eyecatcher: Hemelsoet´s Double-White Swirl Teardrop

  

SONOR TEARDROP - Transition Set early 60ties from Henk Claessen (Holland)

 Finish:wmp, with an BD22"x 13,8"-8 Lugs , FT 15,8"x14,55",TT12,8"x7,9", Bongos 6,3" and 8,3" ;

D422 Snare "Super Extra" 13,7"x4,85". 

The 61-64 logo on all drums.

These sets are much less made than ones with the script logo and the square badge.

The whole set is in an wonderfull condition, just the floortom has some cracks in the finish.

Chrom parts are all very good. The set looks like a Chicago Star K180, shown in the UK1962 leaflet.

Just that this kit has an 20" BD and only boat shaped mounting plate on it, also no 4 BD legs.

There´s no information or catalog between 1957/58 and the UK1962. so there´s a gap for now.

Maybe this set is a kind ofearly 1961 transition modell ? 

Henk Claessen`s Teardrop-Triplebassdrum-Set in Finish Kristal schwarz-Silber

 

 Teardrop "Jelly Bean-Set" mit verschiedenen Finishes.

    Henk Claessen (Hemelsoet ) ist seit vielen Jahren auf Sonor-Vintage Sets spezialisiert

und hat viel Erfahrung im Bereich Teardrop .

Vielen Dank für die Freigabe der Foto´s und dem Fachrat.

                      

               Sonor Teardrop Finish:strata blue                  Sonor Teardrop- Rosewood 1973

D471-Red Tiger Finish

interessant: ein 1963 Tigerfinish-Teardrop mit den Rechteckbadges, die eigentlich erst ab 1965 zum Einsatz kamen

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

TEARDROP-Tigerfinish red

TEARDROP-Kristall silber

TEARDROP-Tigerfinish

Die wunderschönen Teardrop-Foto´s hat mir Gerd Stegner zur Verfügung gestellt.

Gerd ist mit seinem Vintage-Drumshop ST DRUMS mit einem umfangreichen Schlagzeug-Ersatzteilsortiment

zudem der Spezialist im Bereich Restaurationen. 

Alle Informationen zu ST DRUMS unter www.stdrums.de

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

            

Magnus Nordén aus Schweden hat mir freundlicherweise ein sehr interessantes Foto von seinem SONOR- Set zur Verfügung gestellt

Es ist aus der Teardrop-Vorgängerserie (Ära Star und New Beat) : 

Finish: M kristall-silber, mit Script-Logo, alter Bassdrum-Tomhalterung, alter Beckenhalterung,Script auf den Bassdrumschrauben, alte Standtomhalterung,

die Spannböckchen  bereits in Richtung neues Teardrop-Design .

 Das Set ist vom Baujahr sehr schwer zu klassifizieren, geschätzt zwischen 1957 und Anfang 1961. 

Zu dieser Zeit spielten bekannte Jazzstars  wie Bop-Pionier Kenny Clarke und Roy Haynes für Sonor.

Horst Link übernahm die Leitung für seinen 1955 verstorbenen Vater Otto Link.

Ihm war es noch vergönnt , zusammen mit seinem Sohn Horst  bis zu seinem Tod am Neuaufbau eines modernen

und leistungsfähigen Betriebes in Bad Berleburg/Aue mitzuwirken.

  

 Richard Münchhoff  14 Jahre alt und spielt seit 8 Jahren Schlagzeug.

Der leidenschaftliche Sonor-Fan ist in vier Bands aktiv. u.a. beim RMS Jazz Orchester und in seiner eigenen Jazzband "BoJazzCo".

Richard hat sein Teardrop Schlagzeug vor 2 Jahren im Keller seiner Schule in einem schlechten Zustand gefunden.

Das Einzige was noch übrig war, waren Kessel,Reifen und Böckchen.

Da er das Set unbedingt haben wollte und es dann vom zuständigen Muskleiter der Schule günstig bekam, 

machte er sich über die Teardrop- Serie kundig .

Richard restaurierte das Set mit einem enormen Kosten- und Zeitaufwandaufwand.Richard sucht noch für sein Set ein 2tes passendes Standtom.

Angebote bitte an Email: Klaus.Ruple@online.de .

Josef Kirschgen beim Aufbau für den Bonsai Gig im KIT am 01.06.2013 in Düsseldorf. "Das Sonor Teardrop spiele ich echt gerne.

Es klinkt super in den verschiedensten musikalischen Besetzungen (Jeff Young Band,Eamonn Mc Cormack)

TEARDROP-Set von Tom Bräutigam in Multibrilliant Finish  

 

Teardrop-Set von 1969 ist in der Sammlung  von Allan Hofer.  Der ursprüngliche Besitzer war Hans Frey (siehe Schwarz-weiss Aufnahme).

 Selten erhältlich mit den zusätzlichen Bongos (7" und 9") Finish: Multi-Brilliant MB blau

 

1964/65 Teardrop- Chicago Drums in Finish Satin Flame (Multi Brilliant ) Silber .

Wunderbar bis ins letzte Detail restauriert  von Sebastian Durst.

Auf der Bühne im Einsatz bei der Alex Kunz Band. Mehr Informationen über Sebastian und seine Vintage-Sammlung mit weiteren wunderschönen Sets unter www.sd77.de

 

wunderbar restauriertes Teardop- Set von Peter Luppert. 1997 entschloss sich Peter die schlechterhaltene Folie zu entfernen und auf Mahagonibeize farblos zu lackieren.

 Scott Peterson/ 1969 Chicago Teardrop-set

 Gege Munari

               

Sonor Teardrop-Set von 1966 mit einer D471-Snare.

Die 16" Standtom stammt nicht von Sonor. Das Frontfell entspricht nicht dem Original und stammt aus den 70s.

 

My 1960`s Satin Flame Teardrop set:I think many of your Sonor lovers have never seen a set like this.

 I´m a little proud . I ran into this kit in Dec.2007 on the internet (privat selling).

It was a late 1960´s black satin flame wrapped kit-according to the catalogs

the finish was called MZ Multi-Brilliant Schwarz (Onyx)- sizes: 20" BD, 13"HT, 16"FT, 14"SD (D471).

All original, exept for the cymbalholder on the kit (it now has an Olympic cymbalholder).

Another bonus were the 2 cymbalstands that came with the rest: I later found out they were 1960`s flatbased Gretsch stands.

 I hope you enjoy the pics as much as I enjoy playing my teardrops. (Gijs from Holland).

 D471- Snare (Gijs/Holland)

  Christian Krischkowsky- Schlagzeuger und Komponist

 

Christian´s rot geschiefertes Teardrop: BD 22x14",13x8"Tom,FT16x14,5",FT18x16,5" plus Rogers Dynasonic 14x6,5" Snare.

 "Ich liebe den Look dieses Set´s, vor allem aber darauf zu spielen!"  

 mehr Inforationen über Christian unter www.krischkowsky.de  

GEORGE MILLER (USA)-  he started with this beautiful Ruby Pearl-Set (22-13-16) and found an snare 2 weeks later.

 George bought another Set to combine in variabel configurations (20-22-12-13-16 and snare) or (12-13-16 and snare). 

 TEARDROP-BOP from John Boudreau (Japan) .

The set was made in 1970. Sizes are 18x14, 14x14, and 12x8.

It´s all original except heads (excluding front bass head which is original!) .

The Snare is an Ludwig Supraphonic . Finish is "Black Slate". Overall conditon is EXC+. John bought the set from a guy in germany.

 Kenneth Buttery (Nashville)- best known as an famous session player.

 He worked with many well-known musicans like Neil Young, Bob Dylan, Joan Baez, Donovan, George Harrison, Bob Seger, Elvis Presley,

 Dan Fogelberg, J.J. Cale and many others.

 He playes along time (pictured with Neil Young on the back of "Harvest") an Sonor Teardrop with an Ludwig Supraphonic Snare.

Kenneth plays these drums on many records including "Heart Of Gold"-Neil Young, "Lay,Lady,Lay"-Bob Dylan and "Margaritaville"-Jimmy Buffet.

 Kenneth Buttrey died of cancer on September12,2004  

 

 Teardrop New-York/Top Of The Line ( Hohner) 1969, 12"and 13"Toms,16"Floortom, 20"Bassdrum,in Highgloss-Finish, D-444 14"x5" Deluxe Chrome-Snare

and Champion Hardware

 

D421Snare 37x15cm (14"x5") mit parallelarbeitender Saitenabhebevorrichtung mit durchgehender Welle, 2-Punktdämpfer mit Schnellabschaltung,

mit nahtlosgezogenen Superprofilreifen, zweiseitig regulierbarer Spiralteppich, alle Metallteile hochglanzverchromt

Teardrop-Snare von Jim Ryan

18"x14" Teardrop Bassdrum -amerikanische Ausführung mit Amercian Plastic-Evans Drumheads. 6-lagig Kesselausführung ohne Verstärkungsringe,

 mit L-Beckenhalter . Bj.1969 Finish: D-Glacier Pearl Code SD

  

TEARDROP ROSEWOOD(picture left by Sonordrug, picture right from 1972)

 ab 1970 wurde für kurze Zeit das Teardrop mit Rosewood-Furnier eingeführt und nochmals optisch aufgewertet.

 Zusätzlich kamen Bassdrum-Stahlspannreifen zum Einsatz. Statt bis dato 6-lagige Kessel wurde mit 9-lagig und 45°Gratung Kessel gefertigt.

TEARDROP- mit 20"x14" Bassdrum, 13"x8"Tom, 14"x2,5" Pancake Snare im Finish Kristall Türkis

      

               BUDDY LOWELL 1966                                       TEARDROP-CHICAGO STAR  early 60ies

Teardrop (20",13",16",14Snare)  mit originaler Standard-Hardware  im Champagne-Sparkle Finish  (war im Besitz der Familie Freitag) 

Sonor Teardrop Deluxe (Champion)-Hardware Beckenständer:Z5222/Z5221, Snareständer:Z5553, Hihatständer: Z5452, Fusspedal:Z5319

SONOR Flatebase (Standard)-Hardware Beckenständer Z5220, Snareständer:Z5552, Hihatständer:5451, Fusspedal: Presto Z5318, Drumstuhl:Z5801

Garry Peterson mit THE GUESS WHO

TEARDROP IN MY GARDEN? ein fantastisches Teardrop-Set von J.Good aus Detroit USA.

Ausgestattet mit der Konfiguration 24"x14" Bassdrum, 14" Tom und 18" Standtom.

Die Spannreifen sind nicht aus der Teardrop-Era, müssten jüngeren Datums sein.

Das Frontfell ist neu. (Vielen Dank für die tollen Fotos).

  the legendary Teardrop-Pancake 14"x2,5" Snare

Superprofilreifen, 16 Schlitzschrauben mit Schraubenstütze, Saitenabhebungsvorrichtung mit Spiralteppich (18 Spiralen),

 mit echten Sonor-Kalbfellen oder Sonor-Plastikfellen.Lieferbar mit Metall- oder Holzkessel in verschiedenen Perloid- und Kristalloberflächen.

1969 Finish- Royal Blue Marble

Teardrop- Set von Hans-Peter Weiss in Finish Multi Brilliant MS silber

TEARDROP BONGOS 7" und 9"

------------------------------------------------------MULTI-BRILLIANT OBERFLÄCHENDEKORS---------------------------------------------------------------

Sorgt immer wieder für Verwirrung unter den Sammlern. : die Multibrilliant-Dekor´s-Bezeichnungen.

In Deutschland von Sonor unter der Bezeichnung" Multi Brilliant"  ab Mitte der 60igern neu im Programm.

 Das Dekor war in der teuersten Preisrubrik angesiedelt.

Die optisch dreidimensionale Wirkung und der sehr hohe UV-Schutz gegen vergilben machten die Dekors zum Verkaufsschlager.

Im Deutschsprachigem Raum waren folgende Farben im Programm: MS Silber, MF Türkis, MG Gold, MB Blau, MH Rot, und MZ schwarz.

Hohner USA hatte die Decors mit teils abweichenden Bezeichnungen

 im Programm, wie z.B. Rot (Red)wurde unter "Fire Dance "angeboten.  

Gerne sprechen Sammler  im englischsprachigem Raum nicht nur von "Multi Brilliant" sondern "Satin Flame" , 

 immer wieder auch unter dem Begriff "Swirl" . 

Leider hat sich der Mehraufwand mit der hochwertigen Folie auf lange Sicht nicht immer bewährt.

Oft weisen die Folien an den Kesseln Risse auf oder sind teils vergilbt oder zerkratzt.

Gut erhaltene Sets erzielen daher bei Samllern sehr gute Preise. 

 

    TEARDROP-1969

 from Ralph Brosius (Dallas Texas). 20"x14"Bassdrum,13"x9"Tom and 14"x5"D-471 Snare in Finish MH Firedance,  18"x16"Standtom in Finish MB Blue

 Sonor/Hohner 1969 Shell Finishes :

A-Wine Marble, B-Royal Blue Marble, C-Slate Pearl, D-Glacier Pearl, E-Ruby Pearl, F-Turquoise Sparkle, G-Silver, H- Emerald, I- Gold, J -Blue, K- Fire Dance, L- Onyx

The left column below Shows Sonor Pearl an Sparkle finishes. The Multi Brilliant finishes , shown in the right, are garanteed color-fast and appear to be almost three dimensional.

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- 

SONOR VINTAGE-Ausstellungen Musikmesse Frankfurt 2010/2011 (Leiter:Scott Logsdon)

SONOR MUSEUM in Bad Berleburg-Aue- ein Muss für Sonor-Vintage Fans

 (Öffnungszeiten auf Anfrage bei www.sonor.de )

WANTED: Fotos/pictures von/from  TEARDROP-Fans. bitte an mich senden  Klaus.Ruple@online.de

wichtige Links zu Teardrop: www.sonormuseum.com

                                               www.stdrums.de

                                                                 www.vintagedrumforum.com